Weißwedelhirsch


Odocoileus virgianus

Der Weißwedelhirschjäger und die Trophäe seines Lebens

Weißwedelhirsche wurde in den 1930er und 1940er Jahren in zwei Gruppen von Minnesota nach Finnland gebracht, mit jährlichen Streckenzahlen von ca. 25.000 Stück, sodass man sagen kann, dass sich die Weisswedelhirsche in unserem Land gut angesiedelt haben. Obwohl sich die Weisswedelhirsch gut an die winterlichen Verhältnisse angepasst haben, so leben sie doch in Finnland an ihrer nördlichsten Lebensraumgrenze und sind weitgehend  abhängig von Futterplätzen. 

Finnland ist das einzige europäische Land in dem die Weisswedelhirsche einen festen Bestand in freier Wildbahn haben und deshalb wird dieser mit aufwändigen Mitteln gehegt und geschützt.

Wildhege

Wie schon erwähnt sind Weisswedelhirsche stark von Fütternplätzen und Wildäckern abhängig. Darüber hinaus erschwert der in den letzten Jahren stark gewachsene Luchsbestand den Schutz der Weisswedelhirsche, sodass die Jagderlaubnisse für Luchse effektiv genutzt werden sollten.

Es ist schön zu sehen, dass in den letzten Jahren auch in Finnland immer mehr die heranwachsenden Hirsche geschont werden und der Bestand an Weisswedelhirschen wächst.

Bitte kontaktieren Sie uns

Fragen Sie nach einem Angebot oder weiteren Informationen.

Name*

E-mail Adresse*

Telefon

Ihre Nachricht*